HANS KUMPFMÜLLER – Texte, HELMUTH GUBI – Saxophon

HANS KUMPFMÜLLER:
geb. 1953, lebt und arbeitet in St. Georgen bei Obernberg (Schriftsteller und Fotograf). Gilt als einer der wichtigsten und interessantesten oberösterreichischen Mundart-Dichter.

Bisherige Publikationen:
goidhaum & logahauskabbe: buagschdomsubm
Stiefmutterland & Großvatersprache: buidabiachl
sauschdoidialgraffiti: wöaddabiachl
ruam suam: grundbuach mid zedee
ruam suam: zedee gemeinsam mit h.p.falkner
blasdeggfensdaln: laud dengd
zeus schau owa: Apologie des Sokrates

Vergessene Österreicher, Bilder aus Transkarpatien (Molden Verlag Wien, 2006)

Dialekt eines Heimatlosen (CD), Verlag STUDIO 17, Traunstein, 2006

gugaruzsahara (Aufzeichnungen eines Maisbeduinen), Ritter Verlag Klagenfurt, 2007

HELMUTH GUBI:
geboren in Mondsee, mit musikalischen Wurzeln in der Bürgermusik und im Streichorchester, Studium in Salzburg (Universität und Mozarteum), mag.phil. Professor für Musik und Geschichte am BORG Strasswalchen

Engagements bei den Salzburger Festspielen, beim Mozarteumorchester und am Landestheater, seit Jahren für die Musik beim Salzburger Straßentheater verantwortlich. Arrangiert und spielt für Trio Infernal, Saxodrom, Summerhill Dixie.
Schart zur Zeit das wohl größte Saxophonensemble Österreichs (…Europas, der Welt?..) mit über 30 SaxophonistInnen + Rhythmusgruppe um sich – und das in Strasswalchen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *